Wappen der Lodron

Wappen der Lodron
Wappen

Lodron, Maximilian Graf von

(*München 1757, †München 1825)

Maximilian von Lodron gehörte zur älteren bayerischen Primogeniturlinie einer ursprünglich aus dem Trentino stammenden Adelsfamilie. Nach der Angliederung Tirols an Bayern 1805/06 wurde das Land in drei Verwaltungsbezirke eingeteilt: den Innkreis, den Etschkreis und den Eisackkreis. 1808 wurde Graf von Lodron aus München als Generalkreiskommissär des Innkreises nach Innsbruck berufen. Nach dem ersten Gefecht am Bergisel wurde auch Innsbruck durch die Aufständischen erstürmt, der Wohntrakt Lodrons in der Hofburg geplündert, alle Familienangehörigen inhaftiert. Nach der erneuten Rückeroberung der Landeshauptstadt verließ Lodron am 25. Mai 1809 Tirol, um sich nach Bayern zurückzuziehen.

Projektpartner

  • Geschichte trifft Zukunft

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Autor:
Nicolini, Stefan
Datum:
12.2008

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Verweise

Weitere Inhalte zu folgenden Themen:

Personen

Eugène Beauharnais, Vizekönig von Italien

Beauharnais, Eugène de, Herzog von Leuchtenberg

Aus französischem Adel stammend entschied Beauharnais sich bereits als...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Verordnung zu den organisatorischen Vorkehrungen für die Zeit der provisorischen Regierung

Bauernregiment

Nach dem dritten erfolgreichen Gefecht am Bergisel am 13. August 1809 rückte...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon