Verlautbarung des Waffenstillstands von Znaim vom 12. Juli 1809

Verlautbarung des Waffenstillstands von Znaim vom 12. Juli 1809

Znaim, Waffenstillstand von

Nach der Schlacht bei Wagram am 5./6. Juli 1809, bei der Österreicher und Franzosen insgesamt über 60.000 gefallene Mann zu beklagen hatten, und bei der Napoleon als Sieger hervorgegangen war, wurde am 12. Juli 1809 der Waffenstillstand von Znaim unterzeichnet. Ein wesentlicher Punkt war dabei die Festlegung einer Demarkationslinie, die sich von Böhmen bis Fiume in Kroatien erstreckte und den Einflussbereich der Großmächte absteckte. Zudem musste Österreich die Festungen Graz und Brünn an Frankreich übergeben und Tirol von österreichischen Truppen räumen (Art. 4).

Projektpartner

  • Tiroler Landesarchiv

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Verweise

Weitere Inhalte zu folgenden Themen:

Personen

Kaiser Franz I.

Franz II./I.

Franz war der älteste Sohn von Kaiser Leopold II. und Maria Ludovica von...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Landesverweisung des Fürstbischofs von Trient

Säkularisation 1803

Der Begriff beschreibt die Aufhebung geistlicher Institutionen zu Gunsten...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon