Erzherzog Karl von Österreich, 1771–1847, der Sieger der Schlacht bei Aspern 1809

Erzherzog Karl von Österreich, 1771–1847, der Sieger der Schlacht bei Aspern 1809, 1812
Gemälde

Karl, Erzherzog von Österreich

(*Florenz 1771, †Wien 1847)

In Florenz als Sohn des späteren Kaisers Leopold II. geboren, wurde Erzherzog Karl 1790 von seiner Tante, Erzherzogin Maria Christina, adoptiert. Drei Jahre später wurde Karl Generalgouverneur der österreichischen Niederlande. 1796 übernahm er das Kommando über die österreichische Rheinarmee, die unter seiner Führung im ersten Koalitionskrieg gegen französische Truppen mehrere Erfolge verzeichnen konnte. Im zweiten Koalitionskrieg führte er neuerlich die Armee in Deutschland an. 1801 wurde er Feldmarschall, 1806 Generalissimus. Erzherzog Karl konnte in der Schlacht bei Aspern (21. Mai 1809) den Sieg der Allianz gegen Napoleon erringen, er unterlag jedoch in der entscheidenden Schlacht bei Wagram. Anschließend legte er das Kommando nieder und wurde nach dem Wiener Kongress Gouverneur von Mailand und lebte schließlich unter gelegentlicher Betätigung als Militärschriftsteller zunächst in Teschen, später in Wien.

Projektpartner

  • Stadtmuseum Meran

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Bibliographie

Personen

Kaiser Franz I.

Franz II./I.

Franz war der älteste Sohn von Kaiser Leopold II. und Maria Ludovica von...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Schlacht bei Wagram

Wagram, Schlacht bei

In der Nacht zum 5. Juli 1809 überschritt Napoleon mit seinen 90.000 Mann die...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon