Georg Hauger

Georg Hauger
Gemälde

Hauger, Georg

(*Freiburg im Breisgau 1792, †Wien 1859)

Als Student an der Universität seiner Heimatstadt Freiburg schloss er sich 1809 der Tiroler Erhebung an. Hauger vermochte aufgrund seiner Überzeugungskraft am 8. August im Pustertal demoralisierte Schützen erneut zum Kampf gegen den französischen General Rusca zu bewegen, wodurch der Angriff der Franzosen auf die Lienzer Klause abgewehrt werden konnte. Nach der Gründung des Kaiserjägerregiments wurde Hauger Kaiserjägeroffizier. Als solcher nahm er 1823 an der Exhumierung Andreas Hofers in Mantua und an der Überführung nach Innsbruck teil. Nachdem Hauger 1830 seine militärische Karriere beendet hatte, wurde er Strafhausverwalter in Laibach, anschließend in Linz und Wien. Georg Hauger ist in der Hofkirche zu Innsbruck bestattet.

Projektpartner

  • Stadtmuseum Meran

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Autor:
Nicolini, Stefan
Datum:
12.2008

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Verweise

Personen

Wappen der Lodron

Lodron, Maximilian Graf von

Maximilian von Lodron gehörte zur älteren bayerischen Primogeniturlinie einer...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Kampf in der später Sachsenklemme genannten Verengung des Eisacktals am 4./5. August 1809

Sachsenklemme

Bei Mittewald nördlich von Franzensfeste verengt sich das Wipptal zu einer...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon