Gefecht bey Taufers am 25ten März 1799

Gefecht bey Taufers am 25ten März 1799
Kupferstich, Teils handkoloriert

Wörgl, Gefecht von

Bei und in Wörgl im Unterinntal kam es am 12. Mai 1809 zu einem kurzen Gefecht zwischen bayerischen Truppen und Tiroler Aufständischen bzw. österreichischen Soldaten. Die Lage der Kaiserlichen erwies sich bald als schwierig, die Gegner unter General Wrede waren zahlenmäßig und waffentechnisch überlegen, ein bayerisches Regiment mit Reiterei konnte Wörgl rasch nehmen. Den österreichischen Truppen und den Aufständischen blieb nichts anderes als die Flucht über die Berge. Bei diesem Gefecht, das keine Stunde dauerte, verloren 600 Mann ihr Leben. Der österreichische General Chasteler verdankte seine Rettung Oberstleutnant Altmann, der sich den nachsprengenden Reitern entgegen warf.

Projektpartner

  • Tiroler Bildungsforum

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Personen

Bayerischer Beutesäbel

Chasteler, Jean Gabriel Marquis de

Jean Gabriel, aus wallonischer Adelsfamilie, wurde im Zuge seiner militärischen...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Exhumierung der Gebeine Andreas Hofers durch Offiziere der Tiroler Kaiserjäger in der Nacht vom 8. auf den 9. Jänner 1823

Kaiserjäger

Im Gefolge des Zweiten Koalitionskrieges (1798-1801/02) kam es auf dem...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon