Giovanelli zu Gerstburg und Hörtenberg, Josef von (jun.) (1784-1845)

Giovanelli zu Gerstburg und Hörtenberg, Josef von (jun.) (1784-1845)
Portrait

Giovanelli d. J. zu Gerstburg und Hörtenberg, Josef Freiherr von

(*Zwölfmalgreien bei Bozen 1784, †Bozen 1845)

Josef von Giovanelli d. J. war der älteste Sohn des gleichnamigen Merkantil-Kanzlers von Bozen. Wie sein Vater so unterstützte auch er 1809 die Tiroler Aufständischen. Giovanelli gehörte zum engeren Stab von Andreas Hofer. Während der kurzzeitigen provisorischen Regierung Hofers bekleidete er das Amt des Innenministers. Am 14. Oktober 1809 unterzeichneten Österreich und Frankreich in Schönbrunn den Friedensvertrag. Österreich musste Tirol erneut an Bayern abtreten. Napoleon stellte den aufständischen Tirolern und Vorarlbergern eine Generalamnestie in Aussicht. Josef von Giovanelli führte die Entwaffnung der Tiroler Aufständischen durch und überbrachte dem französischen General Vial in Trient die von seinem Vater verfertigte Unterwerfungsurkunde. Nach der Rückkehr Tirols zu Österreich führte er die Konservativen im Tiroler Landtag. Gleichzeitig entwickelte er sich zum Mäzen und Förderer junger Künstler. 1838 wurde er in den Freiherrenstand erhoben.

Culaburadëures proiet

METADAC

Metadac dl articul:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Articuli semienc

Persones

Meraner Volksschaupiele: Empfang Eisensteckens und Sieberers in der Hofburg

Eisenstecken, Josef

Josef Eisenstecken stammte aus ärmlichen Verhältnissen. 1802 ließ er sich in...

>> inant...

Luesc/Avenimënc

Der Landsturm Anno Neun

Landesdefension

Die Landesdefension war zu Beginn der frühen Neuzeit im Reich das von den...

>> inant...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Nzitlopedia

Autri articuli tla nzitlopedia

>> Home...