Korrespondenzkarte mit einer kolorierten fotografischen Abbildung vom Pfandlerhof im Winter

Korrespondenzkarte mit einer kolorierten fotografischen Abbildung vom Pfandlerhof im Winter
Postkarte

Pfandleralm

Die Pfandleralm liegt auf 1350 Meter Seehöhe am Prantacher Berg oberhalb von St. Martin in Passeier. Nach dem Zusammenbruch des Tiroler Aufstandes 1809 flüchtete der Oberkommandant Andreas Hofer zusammen mit seiner Frau Anna, seinem einzigen Sohn Johann und seinem Adjutanten Kajethan Sweth auf eine Hütte auf der Pfandleralm. Zu Hofers Ergreifung wurde ein Kopfgeld von 1500 Gulden ausgesetzt. Der Gruebhofbauer Franz Raffl verriet das Versteck an die französischen Behörden. Im Morgengrauen des 28. Jänner 1810 stieg ein 600 Mann starkes Kontingent von französischen Soldaten auf die Pfandleralm und konnte Hofer festnehmen. Im November 1919 brannte die Holzhütte völlig aus. 1947 wurde sie wieder aufgebaut und die Marmorplakette, die an die historischen Ereignisse erinnert, wieder angebracht.

Personen

Verhör Andreas Hofers durch den franz. General Huard in Meran

Huard de St-Aubin, Léonard

Nachdem der Aufstand der Tiroler Schützen niedergeschlagen und das gesamte Land...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Verordnung zu den organisatorischen Vorkehrungen für die Zeit der provisorischen Regierung

Bauernregiment

Nach dem dritten erfolgreichen Gefecht am Bergisel am 13. August 1809 rückte...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon