St. Leonhard in Passeier

St. Leonhard in Passeier
Fotografie (Druck)

Holzknecht, Johann

(*St. Leonhard in Passeier 1768, †St. Leonhard in Passeier 1820)

Seit 1800 Stroblwirt in St. Leonhard in Passeier kämpfte Johann Holzknecht als Schützenhauptmann der Passeirer an der westlichen Landesgrenze gegen die Franzosen. Anfang Mai 1809 führte er als Hauptmann eine 400 Mann starke Passeirer Kompanie bei Trient gegen die Truppen des französischen Generals Rusca. Nach dem siegreichen dritten Gefecht am Bergisel am 3. August wurde Holzknecht Finanzminister und enger Mitarbeiter Andreas Hofers. In dieser Eigenschaft nahm er am 29. September die vom Kaiser Franz übersandten 3000 Golddukaten in Empfang. Nach der Niederlage der Schützen am Bergisel (1. November) konnte Holzknecht Hofer zur Niederlegung des Kommandos bewegen. Er selbst konnte am 22. November in St. Leonhard einen letzten Sieg gegen die über den Jaufen vorstoßenden Franzosen erringen. Am 24. November wurde der Aufstand endgültig niedergeschlagen. In der Folgezeit zeichnete Holzknecht sich durch diplomatisches Verhandlungsgeschick aus, was ihm das Wohlwollen des französischen General Baraguay d'Hilliers einbrachte.

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Personen

Hofer wird zum letzten Kampfe aufgefordert und mit dem Stutzen bedroht; nach E. von Wörndle

Kolb, Johann Nepomuk Maria von

Der Sohn eines Innsbrucker Rechtsanwaltes war zunächst Steuereinnehmer, bis er...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Campoformio (auch Campo Formio, Campo Formido), Friede...

Der Friede von Campoformio, einem Feld westlich von Udine, wurde am 17. Oktober...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon