Eugène Beauharnais, Vizekönig von Italien

Eugène Beauharnais, Vizekönig von Italien
Lithographie

Beauharnais, Eugène de, Herzog von Leuchtenberg

(*Paris 1781, †München 1824)

Aus französischem Adel stammend entschied Beauharnais sich bereits als 13-Jähriger für die militärische Laufbahn. Nach der Heirat seiner Mutter Josephine mit Napoleon machte Eugène rasch Karriere. 1800 wurde er Rittmeister der Gardejäger, 1802 Oberst der Kavallerie, 1805 Prinz, Brigadegeneral und Vizekönig von Italien, wo er daran ging, die staatliche Verwaltung nach dem Vorbild Frankreichs zu reformieren. 1806 heiratete er Prinzessin Augusta von Bayern, Tochter des bayerischen Königs Maximilian I., und wurde von Napoleon als Sohn und Erbe des Königreichs Italien adoptiert. 1809 beteiligte er sich am Krieg gegen Österreich, 1812 nahm er an Napoleons Russlandfeldzug teil. 1813 wurde er Oberbefehlshaber in Italien. Seit 1817 trug er den bayerischen Titel eines Herzogs zu Leuchtenberg und Fürsten zu Eichstätt. Er starb im Alter von 43 Jahren in München.

Projektpartner

  • Provinz Bozen

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Personen

Brustbild des bayerischen Generls Graf von Wrede

Wrede, Karl Philipp Fürst von

Zunächst Jurist im pfälzischen Staatsdienst war Wrede während des ersten...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Relation von der Schlacht bei Aspern auf dem Marschfelde am 21. und 22. May 1809

Aspern, Schlacht bei

In der Schlacht bei Aspern am 21./22. Mai 1809 gelang Erzherzog Karl von...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon