Kampf in der später Sachsenklemme genannten Verengung des Eisacktals am 4./5. August 1809

Kampf in der später Sachsenklemme genannten Verengung des Eisacktals am 4./5. August 1809
lavierte Federzeichnung

Sachsenklemme

Bei Mittewald nördlich von Franzensfeste verengt sich das Wipptal zu einer Schlucht, die "Im Sack" genannt wurde und seit dem Tiroler Aufstand von 1809 den Namen Sachsenklemme trägt. Hier geriet eine sächsische Division unter dem Kommando von Marie-François Rouyer auf dem Weg nach Süden am 4. und 5. August 1809 in einen Hinterhalt der Aufständischen. Unter der Führung von Josef Speckbacher und Peter Mayr gelang es den Tirolern, die sächsischen Rheinbund-Soldaten durch gezielte Steinlawinen und Feuerwände vernichtend zu schlagen. Rouyer musste sich mit dem Rest seiner Truppe nach Sterzing zurückziehen. Bereits 1703 waren an dieser Stelle die Husaren des Kurfürsten Max Emanuel von Bayern zum Rückzug gezwungen worden. 1902 wurde vom Andreas-Hofer-Verein Wien ein Denkmal errichtet.

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Personen

Speckbacher im Kampf bei Melek am 16. Oktober 1809

Speckbacher, Joseph

Der Sohn eines Bau- und Brennholzlieferanten und spätere Bauer am Schmiedererhof...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Korrespondenzkarte mit einer kolorierten fotografischen Abbildung vom Pfandlerhof im Winter

Pfandleralm

Die Pfandleralm liegt auf 1350 Meter Seehöhe am Prantacher Berg oberhalb von St....

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon