Konspkription zum bayerischen Militär in Welschtirol

Konspkription zum bayerischen Militär in Welschtirol

Konskription

Im Gegensatz zur Anwerbung und dem Aufruf Freiwilliger bezeichnet die Konskription die Aushebung der männlichen Bevölkerung eines Landes zum Wehr- oder Kriegsdienst. Mit der Einführung der bayerischen zentralistischen Verfassung wurde auch in Tirol damit begonnen, Rekruten für das Heer auszuheben. Als die bayerischen Behörden Mitte März 1809 in Axams bei Innsbruck mit Aushebungen beginnen wollten, flohen die betroffenen Burschen in die Wälder. Beim Versuch ihrer Ergreifung griffen die Bauern zu den Waffen, nahmen bayerische Soldaten gefangen und schickten diese entwaffnet nach Innsbruck zurück. Im Rekrutierungszwang ist eine der Ursachen für den Aufstand von 1809 zu suchen.

Projektpartner

  • Touriseum

METADATEN

Metadaten des Eintrags:

Datum:
12.2008
Autor:
Nicolini, Stefan

Bibliographie

Bibliographische Angaben zu diesem Thema:

Verweise

Weitere Inhalte zu folgenden Themen:

Personen

Warnung an die Tirolischen Unterthanen

Arco, Karl Graf

Graf Arco entstammt einer welschtirolischen Adelsfamilie. Nach der...

>> weiter...

Orte/Ereignisse

Verordnung zu den organisatorischen Vorkehrungen für die Zeit der provisorischen Regierung

Bauernregiment

Nach dem dritten erfolgreichen Gefecht am Bergisel am 13. August 1809 rückte...

>> weiter...

Film

You need to upgrade your Flash Player
Install Flash Player

Lexikon